Ausbildung als Dachdecker – warum es DEIN Traumjob sein könnte!

[sgmb id=“1″]
Traumausbildung Dachdecker

Einen luftigen Arbeitsplatz hat sich Michael ausgesucht, er steht damit meist über den Dingen, die sonst so in der Münchener Innenstadt geschehen. Heute sicher Michael ein Dach gegen starken Wind.

Michael hat seine Ausbildung zum Dachdecker in 2 Jahren statt der regulären 3 abschließen können. „Wer sich Mühe gibt, und einen guten Dachdeckermeister findet, der kann es auf jeden Fall schaffen auch schneller mit dieser Ausbildung fertig zu sein und ein gutes Brutto Gehalt zu bekommen“, sagt Michael.

Heute arbeitet er im Betrieb seines Vaters mit und die Arbeit macht ihm Spaß aber wetterfest muss ein Dachdecker auf jeden Fall sein. Um in diesem Beruf zu punkten solltest du Interesse haben am Zeichen, solltest schwindelfrei sein und dich grundsätzlich für die Ausübung eines Handwerks interessieren. Man braucht hier also eine gute grob und Feinmotorik, weil man das, was man sieht, mit den Händen direkt umsetzen muss.

Auch mit Sicherheitsgurt muss Michael ab und an arbeiten. „Der Job ist abwechslungsreich und es gehört auch immer eine gewisse Portion Mut dazu, sich auf ein völlig neues Dach zu begeben, besonders, wenn man abgesichert werden muss. Langweilig wird es so nie“, verrät uns Michael. Michael ist 22 Jahre alt und kann sich vorstellen noch lange in diesem Beruf zu arbeiten.

Michael gefällt es besonders, dass er als Dachdecker mit vielfältigen Aufgaben betraut wird, die eine durchgehende Konzentration benötigen. „Man kommt in einen gewissen Flow, wenn man auf dem Dach unterwegs ist, weil ein Fehltritt dir gefährlich werden könnte. Man ist also immer wach und aufmerksam und das macht die Erfahrung des Dachdeckens reizvoll für mich“, schwärmt Michael in unserem Interview.

Dachrinnen anbringen, Dächer neu winterfest machen, Altbauten neu eindecken, all das und noch mehr gehört zu Michaels Aufgabenbereich. Schon mit einem Hauptschulabschluss kannst du die Ausbildung zum Dachdecker in Angriff nehmen. Als Dachdecker arbeitest du immer an verschiedenen Baustellen und bist nie an einem Ort, was viel Abwechslung verspricht. Darüber hinaus verdienst du in diesem Beruf gut, wenn du erstmal ausgelernt bist!

roofers-678365_640

Michael sagt uns am Ende des Interviews, dass jemand der Dachdecker werden möchte oder darüber nachdenkt den unbedingten Willen mitbringen sollte, diesen Beruf auch auf längere Zeit auszuüben, denn seiner Meinung nach gehört einiges dazu ein wirklich guter Dachdecker zu sein!

Wenn du jetzt interessiert bist an der Ausbildung zum Dachdecker und mehr erfahren willst, dann besuche doch einfach diese Seite hier, und erfahre mehr darüber, was die Ausbildung als Dachdecker ausmacht, und wie auch deine Chancen später auf dem Arbeitsmarkt aussehen!