So schaffen sie es das Wasser vom Dach runter zuleiten!

Warum ist es so wichtig, dass Wasser vom Dach abgeführt ist?

 

Für Dachrinne und Fallrohr kann schon ein Sommerregen viel Arbeit bedeuten. 500 Liter oder mehr müssen binnen Stunden abtransportiert werden.

Wenn es dann mal richtig stürmisch wird dann kann es passieren das, auf einer Fläche von 100m2 2000 Liter Wasser oder mehr landen. Bei noch stärkeren Wolkenbrüchen muss das Abtransportsystem möglicherweise noch mehr stemmen.

Dringend abgeraten wird davon, schnell eine Dachrinne am Wochenende zu montieren, weil der Wasserabtransport schon im Vorfeld gut geplant werden muss. Außerdem ist es wichtig, eine gerechte Montur zu Stande zu bringen. Wählt man zum Beispiel den Abstand zu weit so kann es sein, dass Tropfwasser nicht mehr aufgefangen wird.

Die Fallrohre richtig planen

Sind die Fallrohre nicht richtig geplant, dann kann es sein, dass sie zum Nadelöhr werden. Dachrinne und die Fallrohre müssen perfekt übereinstimmen und zueinander passen. Auch wichtig ist, dass die Siebe vor den Fallrohren regelmäßig gereinigt werden. Natürlich fangen diese Äste und andere Kleinteile auf, können das Fallrohr aber auch schnell verstopfen. Dies ist eine Arbeit, die man aber auch dem Dachdecker selbst überlassen kann, wenn er zur jährlichen Dachwartung vorbeikommt.

Ein sehr schwieriger Punkt ist die Wasserableitung am Flachdach. Mittlerweile ist die Technik, die damals noch nicht im Einsatz war, fortgeschrittener, es ist aber immer noch eine Experten Arbeit ein Flachdach so herzurichten, dass es nicht überschwemmt. Die Technologie schreitet hier aber weiter voran! Gerade bei Flachdach sollte also auf den Experten vertraut werden!

Wasser vom Dach leiten

Richtiges Material – funktionierende Dachrinne

Möglichkeiten beim Material sind unter anderem Zink, Aluminum, Edelstahl und Kupfer. Hier sind die Möglichkeiten vielfältiger.

Das verbinden der Teile ist allerdings echte Handwerkskunst und sollte, wie vieles was dieses Thema angeht dem Profi überlassen werden. Auf unserer Homepage die sie über diesen Link erreichen finden sie Experten die ihnen bei diesem Thema helfen können!

Überlässt man diese Arbeiten nicht dem Profi kann es schnell passieren, dass man Probleme mit Wasser im Gemäuer bekommt und das ist das letzte was man will.

Auf solche Probleme folgen oft schlimme Konsequenzen wie Schimmel oder morsches Bauwerk.

Beim Thema Wasserableitung vom Dach sollte also auf jeden Fall auf den Profi gesetzt werden!

Nichts ist teurer als eine umfassende Sanierung von Feuchtigkeitsschäden.

Einen Experten zum Thema Dach im Raum Melle finden sie über diesen Link!